• Wabi Sabi by Anne

Kannst Du mit gutem Gefühl Ostereier essen? Jaaaa!


Gleich die gute Nachricht: Deinem Herz ist es egal, wenn du weiterhin Eier, Tintenfisch und Sardellen nach Lust und Laune isst. Diese enthalten zwar viel Cholesterin, Cholesterin in der Nahrung erhöht jedoch den Cholesterinspiegel im Körper nicht.

Zudem: schlechte Cholesterinwerte sind ein Zeichen dafür, dass etwas im Körper nicht ideal vor sich geht, es ist nicht das Problem an und für sich. Und Cholesterin mit Medikamenten zu senken ist, als ob man das austretende Wasser bei einem Topf dauernd aufwischen würde, anstatt das Loch dicht zu machen. Problem momentan gelöst, Ursache jedoch nicht...

Allzu oft wird geglaubt, dass zu viel (gesättigtes) Fett und vor allem zu viel Cholesterin in der Nahrung zu Herz-Kreislauf Problemen und sogar zu Herzinfarkten führt. Und dass man, hat man einen eher hohen Cholesterinwert im Blut, cholesterinsenkende Medikamente wie Statine nehmen sollte.

Muss man nicht. Sollte man nicht. Solche Medikamente wirken sogar kontraproduktiv: Starke Nebenwirkungen und kaum Wirkung. Eine Ausnahme: man hatte bereits einen Herzinfarkt.

Alte Mythen haben es gut und sind hart auszurotten.

Im Endeffekt geht es nur um eines: Herz-Kreislauf Krankheit und daraus resultierende Todesfälle zu vermeiden.

Und Cholesterin ist wie ein Warnschild: „Achtung, da ist etwas zu tun“. Warnschild beseitigen löst das Problem nicht ;-).

Weiter ist zu sagen: keine Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen gesättigten Fetten bzw. Cholesterineinnahme und dem Cholesterin in unserem Körper, geschweige mit Herzkreislaufkrankheiten bzw. sogar Todesfällen.

Was unterschiedliche Studien jedoch zeigen:

  • Transfette wirken sich negativ auf unsere Gesundheit aus

  • Omega3 wirken sich positiv aus

  • Am negativsten wirken sich Zucker und raffinierte Kohlenhydrate aus

  • Cholesterinwerte im Ungleichgewicht weisen auf metabolisches Syndrom hin- (Zum metabolischen Syndrom gehören Symptome wie Insulinresistenz/(prä)- Diabetes, Übergewicht, hoher Blutdruck und eben gestörte Blutfettwerte.) Und mit einem Körper im metabolischen Ungleichgewicht, dann ja, dann riskiert man möglicherweise lebensbedrohende Herz-Kreislauf-Probleme

Und hier, wie die Zahlen vom Arzt rasch und einfach interpretiert werden können um zu wissen, ob es Handlungsbedarf gibt:

Standard werden Gesamtcholesterin, HDL, und Triglyceride gemessen).

  • „HDL dividiert durch Gesamtcholesterin x 100“ sollte über 24 sein

(die Einheit ist egal, es sind ja auf dem Laborbericht immer beide gleich)

  • „Triglyceride dividiert durch HDL x 100“ sollte unter 147 oder noch besser, unter 74 sein (wenn die Einheit im Laborbericht mmol/l ist).

Und falls du (wie in den USA) die Ergebnisse in mg/dl hast, sollte der zweite Wert unter 4 mg/dl, noch besser, unter 2 sein

Wenn die Werte Handlungsbedarf zeigen, dann sollte als allererstes folgendes gemacht werden :

  • Transfette meiden wie die Pest (befindet sich vor allem in raffinierten Ölen und verarbeiteten Lebensmitteln). Wenn in den Inhaltsangaben/auf der Verpackung steht, „gehärtete Fette“: Finger davon lassen!

  • Täglich Omega3 Kapseln nehmen (siehe dazu meinen letzten Blog zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Beitrag mit Details folgt)

  • Konsum von Zucker und stärkehaltigen Produkten reduzieren. (zum Beispiel Produkte aus Weissmehl meiden),

  • Nochmals mein Blog zum Thema „Welche Fette tun mir gut?“ lesen.

Zögere bitte nicht, mich für spezifische, Dich betreffende Fragen zu kontaktieren!

PS

So. Jetzt könnt ihr mit gutem Gefühl die Ostereier geniessen!

#Cholesterin #Blutfettwerte #LDL #HDL #Triglyceride #Omega3 #Transfette #kaltgepresst #Diabetes #Laborwerte #Herz #Eier #hkk #Übergewicht #metabolischesSyndrom #Statine #Herzinfarkt #Zucker #raffinierteKohlenhydrate #Weissmehl

0 Ansichten

anne.haegler(at)bluewin.ch

052 202 05 37

 

Anne Hägler

Langgasse 67

8400 Winterthur

Ernährungsexpertin

Geniesserin

Lebenskünstlerin

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

© 2017 by Anne Hägler. Proudly created with Wix.com