• Wabi Sabi by Anne

Ist Kalorienzählen die Lösung um Gewicht zu verlieren?


Die meisten Konzepte zu Gewichtsabnahme, sei es von Medien, Empfehlungen von staatlichen Gremien oder vom Durchschnittspersonaltrainer, sind, weniger zu essen und sich mehr zu bewegen.

Leider hat langfristig genau dies wenig Einfluss auf das Gewicht und kann sogar kontraproduktiv sein, auch wenn es kurzfristig tatsächlich zu Gewichtsverlust führt. Und wenn es dann mit dem Gewicht wieder hochgeht, tadelt man sich selbst mit «doch zu viel gegessen“ und „das Fitnessabo kaum benutzt“.

Blöd ist nur: dies ist es, was man am meisten hört und so weiss man nicht mehr, was stimmt und was nicht.

Verwirrend.

Jedoch ist es so: der Körper ist super clever. Wenn man ihm dauernd wenige Kalorien gibt, verlangsamt er seinen Metabolismus um nicht zu verhungern. Und man muss ihm nach und nach weniger Kalorien geben und schlussendlich geht der Körper in den Hungermodus: er behält aus Angst, nie wieder zu essen zu kriegen, jedes Gramm Fett.

Eine sehr unangenehme Spirale. Zudem nicht ungefährlich, denn Hormone und der natürliche Metabolismus werden durcheinandergebracht. Das Schlimmste ist: wenn man dann plötzlich wieder etwas isst, hat der Körper das Gefühl, yuhui, endlich gibt es wieder was zu verdauen und er speichert fröhlich wieder alles. Dumm gelaufen.

Zudem ist die geläufige Meinung, dass alle Kalorien, egal ob sie von Kohlenhydraten, Fett oder Proteinen stammen, für den Körper denselben Effekt haben. Falsch. Sie werden anders abgebaut und gelagert. Und es werden andere Hormone angekickt.

Die Lösung?

Nicht weniger essen, sondern weniger oft. Der Hormonstabilität zuliebe. (zudem: ohne es bewusst zu planen, isst man dann automatisch etwas weniger. Jedoch ist das nicht der Hauptgrund für Gewichtsverlust) Wenn wir nach dem Essen immer schön satt sind, wird im Körper signalisiert: alles o. k., kein Sinn auf Hungermodus umzustellen. (es wird weniger oft das Hormon Insulin ausgeschüttet und so auch weniger Fett gespeichert. )

Achtung: Insulin wird auch mit einer Handvoll Mandeln oder ein bisschen Zucker im Kaffee ausgeschüttet! Und je weniger Kohlenhydrate konsumiert werden, desto weniger Insulin muss der Körper zur Verfügung stellen.

Der nette Nebeneffekt? Dank stabiler Insulin Ausschüttung gibt es weniger Entzündungen und der oxidative Stress ist kleiner. Anti-Aging perfekt!

Dass dabei auch das richtige gegessen werden sollte - siehe https://www.wabi-sabi-anne.com/single-post/2017/12/07/1-Kalorie-1-Kalorie-- versteht sich von selbst...

Quelle:

Dr. Daniel Pompa

Übersetzt und stark gekürzt: https://drpompa.com/fasting-diet/ttruth-diet-restriction-weight-loss

#Kalorien #Gewichtverlieren #Fehlinformation #Insulin #Hormone #Pause #yoyo #Metabolismus #Körper #falsch #Essen #Lösung

0 Ansichten

anne.haegler(at)bluewin.ch

052 202 05 37

 

Anne Hägler

Langgasse 67

8400 Winterthur

Ernährungsexpertin

Geniesserin

Lebenskünstlerin

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

© 2017 by Anne Hägler. Proudly created with Wix.com